Zu den Hauptinhalten springen

EvoCera ist ein neuartiger Werkstoff, der die Eigenschaften modernster Hochleistungs-Keramik mit der Duktilität von Stahl vereint.

EvoCera weist durch seine Zusammensetzung eine sehr geringe Streuung in seiner Werkstofffestigkeit auf (deutlich erhöhter Weibullmodul als konventionelle Industriekeramik). Dadurch lässt sich der Werkstoff FEM-basiert auslegen und herstellen. Dies war bislang lediglich für Stahlwerkstoffe typisch.

Konstruktionselemente aus EvoCera behalten auch bei dauerhaft zyklischer Belastung ihre einzigartig hohe Festigkeit und Formstabilität. Damit eignen sie sich durch ihre neuartigen duktilen Eigenschaften auch für kritische Einsatzbereiche. Dies ermöglicht erstmalig die Ausführung sicherheitsrelevanter Komponenten in Keramikqualität.

Download Broschüre

Evolutionäre Vorteile von EvoCera®:

  • biegsam und plastisch verformbar
  • nicht magnetisierbar und elektrisch isolierend
  • extrem fest und formstabil
  • Berechnung und Auslegung gemäß FEM
  • hoch abrasions-, korrosions- und temperaturbeständig
  • deutlich geringere Festigkeitsstreuung

Die keramische Alternative: Für spezielle Fälle.

Wo herkömmliche Keramikwerkstoffe bei Überlast brechen können, ist EvoCera gemäß FEM-Berechnung vorhersehbar duktil verformbar. Dieses neuartige plastische Verhalten nach elastischer Dehnung verleiht EvoCera eine wichtige Reserve bei sicherheitsrelevanten Bauteilen.

Darüber hinaus belegen Analysen, dass Komponenten aus EvoCera eine deutlich geringere Streuung (Weibullmodul > 50) bei der Werkstoff-Festigkeit aufweisen als herkömmliche Industriekeramik, wie zum Beispiel Zirkonoxid (ZrO₂).

MaterialEinheitEvoCera®Industriekeramik
(MgO-PSZ)
Dichteg/cm35,9> 5,7

Biegefestigkeit σ
(Streckgrenze) 

MPa400500
Biegefestigkeit σm MPa600500
Weibull Modul 5015
Plastische Verformung ε%0,8/
Diagramme zu Evocera-Werkstoff

A: Streuung der Messwerte: EvoCera zeigt eine signifikant geringere Streuung in der Festigkeit als herkömmliche Industriekeramik (ZrO₂).

B: Die leichte Krümmung zeigt ein leicht plastisches Verhalten aufgrund des umwandlungskontrollierten Versagensverhaltens (gegensätzlich zu herkömmlicher Industriekeramik).

Werkstoff Evocera - Mann am Computer

Stark wie Keramik. Sicher wie Stahl.

Plastizität und Festigkeit von EvoCera erlauben die Simulation und Auslegung von Bauteilen gemäß FEM, wie sie bisher nur bei anderen Werkstoffen, wie zum Beispiel Stahl oder speziellen Kunststoffen, möglich war.

Das bedeutet: Mit EvoCera können Sie bei der Konstruktion von Komponenten und Bauteilen ab jetzt die einzigartigen Vorteile industrieller Hochleistungskeramik auch in sicherheitskritischen Einsatzfeldern nutzen.

AnforderungEvoCera®Industriestahl
(St52)
Korrosionsbeständigkeit✔  ̶  

Abrasionsbeständigkeit

✔  ̶  
Auslegung durch FEM✔ ✔ 
Chemische Beständigkeit✔  ̶  
Härte✔  ̶  
Thermische Ausdehnung= =
Keine elektrische Leitfähigkeit✔  ̶  
Keine Magnetisierbarkeit✔  ̶  
Keine Wärmeleitfähigkeit✔  ̶  
Duktilität✔ ✔ 

Die Evolution in der Hochleistungskeramik

Gebogener Passstift

Werkstoffvergleich Evocera

Werkstoff Evocera - Mitarbeiter am PC