Zu den Hauptinhalten springen
Herausforderungen - Icon - Aufschweißung

Ihre Herausforderungen

Anhaftung / Aufschweißung

Beim Schweißen von metallischen Werkstoffen kommt es häufig dazu, dass glühende sogenannte Schweißspritzer während des Schweißprozesses umherfliegen. Wenn diese dann auf Vorrichtungskomponenten oder die Produktionsteile selbst treffen und abkühlen, bleiben sie in der Regel haften.

Bei Vorrichtungskomponenten kann es dazu führen, dass die Bauteile irgendwann nicht mehr sauber eingelegt und positioniert werden können. Das hat zur Folge, dass Ausschuss produziert oder die Anlage angehalten und gereinigt bzw. repariert werden muss.

Grundsätzlich haften diese Schweißspritzer deutlich schlechter an keramischen Werkstoffen als an metallischen Werkstoffen. Damit ergibt sich eine Reduzierung der Anhaftung.

Jetzt Kontakt aufnehmen!

Adhäsiver Verschleiß

Liegen sich berührende Bauteile bei hoher Flächenpressung fest aufeinander, so haften die Berührungsflächen infolge der Adhäsion (auch: Anhangskraft) aneinander. Beim Gleiten werden dann Randschichtteilchen abgeschert.

Das ist gerade bei der Bearbeitung von Aluminium-Bauteilen ein immer wiederkehrendes Problem. Hat sich auf dem Positionierstift zu viel zusätzliches Material aufgebaut, ist die Positionierung der Bauteile nicht mehr möglich.

Herausforderungen - Anhaftung / Anschweißung