Zu den Hauptinhalten springen

Ihre Anwendungen

Härten - induktiv

Beim Induktionshärten wird jedes Bauteil separat gehärtet, d.h. jedes Bauteil wird separat erwärmt, abgeschreckt und – wenn notwendig – angelassen.

Der große Vorteil beim Härten durch Induktion ist, neben der Integrierbarkeit in eine Fertigungslinie, die präzise Steuerung und Reproduzierbarkeit der Härteergebnisse.

Hierfür wird der gesamte Härteprozess – vom Induktor über die eingebrachte Energie und Frequenz bis hin zum Abschreck- und Anlassvorgang – speziell auf das jeweilige Bauteil angepasst. Selbst bei Werkstücken mit komplexen Geometrien sind so sehr gute Ergebnisse beim Härten möglich.

Alle Anwendungen im Überblick